Neuzugänge im Archiv – 07.10.09

Um möglichst viele Kinder vor den Flächenbombardements der Alliierten zu schützen, rief die „NS-Volkswohlfahrt“ die so genannte „Kinderlandverschickung“ (KLV) ins Leben. Ein Mitglied des „Bundes Deutscher Filmamateure“ begleitete im Rahmen einer „Kinderlandverschickung“ Jugendliche aus Norddeutschland nach Ungarn.

Hier drehte er mehrere 16-mm-Filme, die wir – wie bereits erwähnt – von der Familie des Filmers erstehen konnten. Die rund zwei Stunden Film halten ein weitgehend unaufgearbeitetes Kapitel der deutschen Zeitgeschichte lebendig.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.