Neuigkeiten aus dem Archiv – 22.06.2016

Als der zur Rettung der Deutschen Zivilbevölkerung vor der Roten Armee eingesetzte KdF-Dampfer “Wilhelm Gustloff” am 30. Januar 1945 vor der Küste Pommerns durch drei Torpedotreffer des sowjetischen U-Bootes S-13 versenkt wurde, verloren mehr als 9.000 Menschen, darunter rund 3.000 Kinder, ihr Leben. Die größte Schiffskatastrophe aller Zeiten!

Nach ihrem Stapellauf am 5. Mai 1937 bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs, wurde die “Wilhelm Gustloff” als Kreuzfahrtschiff der DAF-Unterorganisation „Kraft durch Freude“ (KdF) genutzt und brachte auf zahlreichen Fahrten deutsche Urlauber nach Italien und Norwegen.

Lange haben wir vergeblich nach einem als verschollen geltenden 16-mm-Film gesucht, von dem wir Kenntnis hatten. Er hält auf fast zwei Stunden (!) das Leben an Bord der “Wilhelm Gustloff” während einer Urlaubsreise fest. Um so mehr freuen wir uns, dass es uns endlich gelungen ist, diesen Film zu finden und für unser Archiv zu erwerben.

Wir zeigen an dieser Stelle Ausschnitte aus dem Leben an Bord der “Wilhelm Gustloff”.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.

Bisher keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Kommentar