Neuzugänge im Archiv – 14.09.09

Als historisch bedeutsam entpuppte sich ein privat gedrehter 16-mm Film aus dem Jahr 1938, den wir in Wien erstehen konnten. Die Aufnahmen zeigen ein SS-Konzert im Rahmen einer Werbeveranstaltung der SS kurz nach dem “Anschluss” Österreichs an das Deutsche Reich.

Anwesend war auch SS-Gruppenführer Ernst Kaltenbrunner, der im Jahr 1943 mit der Führung des Reichssicherheitshauptamtes in Berlin betraut wurde und von dem nur sehr wenige Privataufnahmen existieren. Als Chef der Sicherheitspolizei und des SD kontrollierte Ernst Kaltenbrunner die Gestapo (Geheime Staatspolizei) und den für die “Endlösung der Judenfrage” zuständigen Verwaltungsapparat.

Im Frühjahr 1945 verlegte er seine Dienststelle aus Berlin in das österreichische Bad Aussee, wo er im Mai 1945 von einer amerikanischen Militärpatrouille gefangen genommen wurde.

Ernst Kaltenbrunner wurde nach dem Nürnberger Prozess, in dem ihn das alliierte Gericht wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilte, am 16. Oktober 1946 hingerichtet.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.