Stimmen zum Archiv – 14.08.09

Als Filmhistoriker, Autor von Büchern und Zeitschriftenartikeln über Geschichte und Technik der Farbfotografie und des farbigen Kinofilms sowie als stellvertretender Vorsitzender der Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Fotografie (DGPh) weiß ich die verdienstvolle Arbeit an den Bild- und Filmarchiven von Herrn Karl Höffkes und deren umfangreiche, wertvolle Inhalte sehr zu schätzen. Das Bildmaterial ist überwiegend einzigartig.

Insbesondere die Sammlung, Pflege und Bewahrung oft privater farbiger Diapositive und Schmalfilme ist ein wertvoller Beitrag zur Zeitgeschichte. Auch sind die Bildmaterialien wichtige Zeugnisse der Foto- und Film-Technikgeschichte. Die Edition von DVDs und die Zulieferung an Fernsehproduktionen – wie gerade zum ARTE/WDR-Format “Sommer 1939″ – macht die Archivschätze für die breite Öffentlichkeit zugänglich und bereichert so das Wissen und die visuellen Eindrücke aus deutscher Geschichte, speziell auch vom Zweiten Weltkrieg.

Herr Höffkes hat Filme und Dias weltweit erfolgreich gesucht, angekauft und sorgsam archiviert. Ich weiß, dass er diese selbst gestellte wichtige Aufgabe weiterhin verfolgt und wünsche ihm dabei Glück und Erfolg.

Gert Koshofer
Stellvertretender Vorsitzender der Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Fotografie (DGPh). Filmhistoriker, Autor von zahlreichen Fachbüchern und Zeitschriftenartikeln über Geschichte und Technik der Farbfotografie und des farbigen Kinofilms.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.