Niedersachsen im Dritten Reich

Bei morisel – Verlag für Film und Fotografie ist aktuell der erste Teil einer geplanten regionalgeschichtlichen Dokumentarfilmreihe über „Die Parteigaue der NSDAP“ erschienen, mit der wir einerseits die lokale Ebene der NS-Herrschaft beleuchten, andererseits die untergegangene Schönheit der damaligen Städte zeigen wollen. Thema der ersten Dokumentation ist der Gau Süd-Hannover-Braunschweig mit der Gauhauptstadt Hannover – ein Territorium, das dem südöstlichen Drittel des heutigen Bundeslandes Niedersachsen entspricht. Der Film zeigt historische Aufnahmen u.a. aus

  • Braunschweig
  • den Kurorten Bad Pyrmont und Bad Harzburg,
  • der Rattenfängerstadt Hameln,
  • dem Weserbergland,
  • der Universitätsstadt Göttingen,
  • dem Oberharz einschließlich Goslar,
  • dem einstigen „Nürnberg des Nordens“ Hildesheim
  • und aus der damaligen Gauhauptstadt Hannover.

Im Zuge der Reihe sind Dokumentationen über die Gaue Weser-Ems, Ost-Hannover, Hamburg, Berlin, Franken und München-Oberbayern geplant.
Der Film über „Süd-Hannover-Braunschweig“ erlebte am 3. Dezember im Hannoverschen Kino im Künstlerhaus seine Uraufführung vor vollbesetztem Haus.

Die zugehörige DVD trägt den Titel „Niedersachsen im Dritten Reich“ und kann ab jetzt vorbestellt werden. Wir zeigen einen Trailer, der mit der Musik der Ambient-Künstler Magnus Zetterberg und Christian Fiesel unterlegt ist.

Geschrieben von

Bisher keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Kommentar