Neuigkeiten aus dem Archiv – 25.10.2014

Ein vollständiger, historisch wirklich bedeutender Nachlass erreichte uns als Geschenk aus Berlin. 15 Rollen 8-mm-Filmmaterial, gedreht von einem ehemaligen Wehrmachtssoldaten, der seinen Dienst in einer Eisenbahngeschütz-Einheit verrichtete. Ein Großteil des Materials ist in Farbe gedreht.

Die hier eingestellten Aufnahmen entstanden während der Belagerung von Leningrad. Die Leningrader Blockade durch die deutsche Heeresgruppe Nord und finnische Truppen dauerte vom 8. September 1941 bis zum 27. Januar 1944. Schätzungen gehen von etwa 1,1 Millionen zivilen Bewohnern der Stadt aus, die infolge der Blockade ihr Leben verloren. Die meisten von ihnen verhungerten.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.

Bisher keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Kommentar