Neuigkeiten aus dem Archiv – 01.08.2013

Bialystok ist die Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Podlachien. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs kam die Stadt gemäß der Vereinbarungen des Hitler-Stalin-Pakts zur Sowjetunion. 1941 wurde das Gebiet im Zuge des Ostfeldzuges von der Wehrmacht besetzt.

Im gleichen Jahr brannten die Nationalsozialisten die Große Synagoge von Bialystok nieder und errichteten das Ghetto Bialystok. Die meisten jüdischen Opfer wurden ins KZ Treblinka sowie nach Auschwitz zur Vernichtung transportiert.

Ein 16-mm-Privatfilm aus dem Jahre 1941, den wir aktuell für unser Archiv erwerben konnten, hält auf ca. 18 Minuten Szenen aus Bialystok fest.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.

Bisher keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Kommentar