Neuzugänge im Archiv – 21.01.2013

Komplett erhaltene Filmsammlungen aus den 30er Jahren sind nur noch selten zu finden. Ein bedauerlicher Umstand, weil die über einen längeren Zeitabschnitt entstandenen Aufnahmen auf einzigartige Weise die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen festhalten.

Um so erfreulicher, dass ein aufmerksamer Leser uns den 16-mm-Filmnachlass eines Unternehmers übereignete, der ab 1934 gedreht hat. Auf rund 20 Rollen sind neben Urlaubsreisen und dem Alltag im NS-Staat auch politische Ereignisse, wie der Besuch des ungarischen Reichsverwesers Nikolaus Horty in Nürnberg und sein Empfang durch Rudolf Hess festgehalten. Das Material wird derzeit auf HD abgetastet und inhaltlich bestimmt. Ausschnitte aus diesem Konvolut stellen wir in Kürze auf unseren Seiten ein.

Aus anderen Quellen erreichten uns zwei 9,5 mm-Filme mit Aufnahmen aus dem Berlin der 30er Jahre und sieben acht-mm-Rollen aus dem Ostfeldzug; darunter auch einige Farbsequenzen.

Vielversprechend scheint uns auch der umfangreiche und unversehrte Filmnachlass eines ehemaligen UFA-Direktor mit einem Umfang von 42 Rollen im 16-mm-Format, der uns von einem Sammler angeboten wurde. Auch hierüber berichten wir in Kürze mehr auf unseren Seiten.

Geschrieben von

Bisher keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Kommentar