Neuigkeiten aus dem Archiv – 03.07.2012

Im Jahre 1929 entstanden diese historisch einzigartigen Aufnahmen: bei einem Besuch in Weimar im Friedrich Nietzsche Archiv, hielt eine Besucherin die Schwester des großen deutschen Philosophen, Frau Elisabeth Förster – Nietzsche im Film fest. Therese Elisabeth Alexandra Nietzsche (10. Juli 1846 in Röcken – 8. November 1935 in Weimar), war die zwei Jahre jüngere Schwester des Philosophen Friedrich Nietzsche. Als alleinige Nachlassverwalterin ihres Bruders war sie Gründerin und Leiterin des Weimarer „Nietzsche-Archivs“, das bis heute existiert.

Mit im Bild auch Siegfried Wagner, ein Sohn Richard Wagners, der bis zu seinem Tode 1930, ein Jahr nachdem diesen Aufnahmen entstanden, die Bayreuther Festspiele leitete.

Aus dem Nachlass der Filmerin konnten wir ca. 60 Minuten Filmmaterial erwerben, das in den Jahren 1929 und 1932 entstand und zahlreiche außergewöhnliche Aufnahmen aus Weimar und Umgebung, sowie wichtiger Persönlichkeiten aus Kultur und Politik bewahrt.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.

Bisher keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Kommentar