Neuigkeiten im Archiv – 16.12.11

Wenige Wochen nach Abschluss des Polenfeldzugs hält ein Offizier der 257. Infanterie-Division mit seiner Kamera den Alltag in dem besetzten Land auf Farbfilmen fest. Aufnahmen, die auch eine erschreckend unverhüllte Sicht auf die Behandlung der polnischen Juden durch die neuen Machthaber ermöglichen. Der komplette Bestand von zehn 16-mm-Filmrollen, davon sechs komplett in Farbe, wurden uns von der Familie zur Auswertung übergeben.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.

Bisher keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Kommentar