Neuzugänge im Archiv – 04.02.2009

Von einer bekannten norddeutschen Unternehmerfamilie erreichten uns 16-mm Filme mit seltenen Aufnahmen aus Tsingtau und Peking. Die in den Jahren 1936 bis 1943 entstandenen Filme bieten einzigartige Einblicke in das gesellschaftliche System Chinas und das Leben der deutschen Kolonie in Tsingtau. Die Aufnahmen vom Eintopfessen der auslandsdeutschen NS-Gruppe im „Braunen Haus“ im „Prinz-Heinrich-Gebirge“ bei Tsingtau, eines Hitlerjugendlagers von deutschen Jugendlichen aus ganz China und diverser Veranstaltungen sind historisch von besonderer Bedeutung. Szenen aus dem chinesischen Alltagsleben, darunter auch seltene Aufnahmen aus dem Lama-Tempel bei Peking (Filmen und Fotografieren war streng verboten) runden diesen Fund mit einer Gesamtlauflänge von fast 100 Minuten ab.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.