NEUIGKEITEN – 05.12.2011

Dirk Alt und Alexander Zöller, die über die filmische Kriegsberichter-stattung im Zweiten Weltkrieg forschen, bedanken sich herzlich für die zahlreichen Leserreaktionen, die auf ihre Gesuche in der „Zeit” und auf unserer Homepage eingegangen sind. Ein bemerkenswerter Zufall war die Rückmeldung eines Herrn, der 1944 als Ladeschütze der Panzer-Abteilung 503 Zeuge der Parade der Tiger II-Panzer war, die wir im Beitrag über die Deutsche Wochenschau und die Filmberichter der Propagandakompanien ausschnittweise gezeigt haben, und der sich ausdrücklich noch an die Aufnahmen durch die Kameramänner der „Deutschen Wochenschau” erinnerte. Wir hoffen auf weitere Leserstimmen, die helfen, unser Bild von der praktischen Durchführung der NS-Filmpropaganda durch Mosaiksteinchen wie dieses zu ergänzen.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.