Neuigkeiten – 02.11.2011

Mit Aufregung, Empörung und Verwunderung reagieren deutsche Printmedien auf den ARD Zweiteiler „Laconia“, der die Geschichte des deutschen U-Boot-Kommandanten Werner Hartenstein (U 156) erzählt. Der hatte im September 1942 weitab vor der Afrikanischen Küste den britischen Truppentransporter „Laconia“ torpediert. Zur Rettung der Schiffbrüchigen tauchte nicht nur Hartenstein auf. Nachdem er die deutsche U-Boot-Führung informiert hatte, befahl Karl Dönitz weitere deutsche U-Boote an die Unglücksstelle, um die Rettungsmaßnahmen zu unterstützen. Ein humanitäres Unterfangen mitten in einem erbarmungslosen Krieg, das von amerikanischer Seite mit Bomben zunichte gemacht wurde.

Wir haben dieses bis heute weitgehend vergessene Kapitel des Krieges schon vor Jahren in unserer Dokumentation „Die Geschichte der Deutschen Kriegsmarine“ aufgearbeitet. Aus Anlass der ARD-Dokumentation stellen wir das betreffende Kapitel nachfolgend ein.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.