Neuigkeiten aus dem Archiv – 16.10.2011

Rechtzeitig zum anstehenden Herbst- und Weihnachtsgeschäft sind zwei Dokumentationen fertig geworden, die sich aus besonderen Filmquellen speisen.

„Der letzte Friedenssommer – Europa 1938 in privaten Farbfilmen“ bietet eine einzigartige historische Zeitreise durch das Europa vor dem Zweiten Weltkrieg. Unsere jahrelange Suche hat außergewöhnliches Amateurfilmmaterial zutage gefördert: Farbfilme aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Irland, Schottland, Frankreich, England, Ungarn, den Niederlanden, Schweden und Italien eröffnen einen unverstellten Blick in den Alltag eines Kontinents, der wenig später im Strudel der Ereignisse in Flammen aufgehen sollte.

„Filmen unterm Hakenkreuz“ entstand aus einem der wichtigsten Konvolute, die wir in letzter Zeit gefunden haben. Ein 16-mm-Filmschatz, der als verschollen galt und viele Jahre lang unentdeckt in einem Koffer die Wirren der Zeit überdauerte. Ernst Grelle, ein Filmamateur mit sicherem Blick für außergewöhnliche Motive und einer Vorliebe für Kodak-Farbfilme hat die Ereignisse von 1938 bis zu Beginn des Jahres 1943 festgehalten. Dann versagt seine Kamera im eisigen russischen Winter ihren Dienst. Unsere neue Dokumentation erweckt seinen einzigartigen Filmschatz zu neuem Leben.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.