Neuzugänge im Archiv – 13.10.2011

Ein unserem Archiv anvertrauter umfangreicher 16-mm-Filmschatz eines ehemaligen Offiziers der deutschen Wehrmacht enthielt ua. frühe Aufnahmen aus Auschwitz und von der menschenunwürdigen Behandlung polnischer Juden während der deutschen Besatzung. Die bisher unbekannten Filmdokumente sind aus historischer Sicht von besonderer Bedeutung.

Im Verlauf des gestrigen Tages konnten wir zwei weitere interessante Filmquellen erwerben: die erste enthält eine Urlaubsreise nach Schlesien kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs, die zweite stammt von einem Angehörigen der Deutschen Reichsbahn, der während des Polen- und Russlandfeldzuges drehte. Etwa 40 Minuten 16-mm-Film (ein Teil davon in Farbe) zeigen ungeschminkt die Schrecken des Krieges im Osten.

Das angekündigte Filmkonvolut aus Süddeutschland ist eingetroffen. Wir sichten die Filme im Laufe des heutigen Tages.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.