Neuigkeiten im Archiv – 28.06.11

Betriebssport von Belegschaftsangehörigen einer Flugzeugfabrik in Süddeutschland, 1942. Um die Arbeitskraft der deutschen Zivilbevölkerung zu erhalten und zu steigern, legte das NS-Regime auch während des Krieges Wert auf „Leibesertüchtigung“ und sportlichen Ausgleich. In diesem Fall stand den Werktätigen sogar ein eigenes Schwimmbad zur Verfügung, das in der Freizeit reichlich genutzt wurde.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.