Aus dem Archiv – 10.05.2011

SPIEGEL ONLINE berichtet heute unter der Überschrift “Hitlers vergessene Irak-Mission” über das “Unternehmen Junck”, dessen Ziel es war, einen Aufstand der Araber gegen die Briten im Nahen Osten zu entfachen.

Als letzter lebende Zeitzeuge dieses waghalsigen Unternehmens wird der ehemalige deutsche Flieger und Eichenlaubträger Martin Drewes zitiert, dessen Erinnerungen soeben unter dem Titel “Sand und Feuer – Jagdflieger im Irak und über Deutschland” als Buch erschienen sind.

Wir haben schon vor Jahren ein ausführliches Interview mit Martin Drewes geführt und dabei auch seine Erinnerungen an den Irak-Einsatz festgehalten. Nachfolgend veröffentlichen wir daraus einen Ausschnitt.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.