Neuigkeiten im Archiv – 13.04.11

Der Totenkult und die Ehrung gefallener Soldaten entwickelten sich im Nationalsozialismus zu einem zentralen Moment einer neu zu schaffenden Volksgemeinschaft. Die nationalsozialistische Parole „Du bist nichts, Dein Volk ist alles“ fand in den zahlreichen Gefallenehrungen, die vor allem am sogenannten „Heldengedenktag“ in ganz Deutschland stattfanden, Ausdruck und war zugleich ein Appell an die nachwachsende Generation, das eigene Leben zu opfern, „wenn das Vaterland ruft“.

Ein Filmamateur aus Osterode hielt Mitte der 30er Jahre im Rahmen einer dieser Feiern einige Eindrücke vom Reichsehrenmal Tannenberg bei Hohenstein in Ostpreußen mit seiner Kamera fest. Der Film (Laufzeit ca. 18 Min.) wurde uns vor wenigen Tagen überlassen.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.