Neuigkeiten im Archiv – 24.03.11

Zwischen November 1944 und Frühjahr 1945 wurden vier Ausgaben der sogenannten „Panorama – Wochenschauen“ fertig gestellt, die ausschließlich im neutralen und besetzten europäischen Ausland zum Zweck der Propaganda für NS-Deutschland gezeigt wurden. In welchen Ländern die „Panorama-Wochenschauen“ gezeigt wurden, ist bis heute ungeklärt. Diese speziell für das Ausland hergestellten Wochenschauen enthalten nur wenige Frontaufnahmen, legen vielmehr den Schwerpunkt auf die Darstellung ziviler Inhalte. Die militärischen Niederlagen der Wehrmacht, die Verfolgung der Juden und die Zerstörungen deutscher Städte durch alliierte Luftangriffe werden ausgeblendet. Offenbar sollten diese Filme vermitteln, das Deutschland – allen Ereignissen zum Trotz – noch immer ein intaktes, kriegsfähiges und wirtschaftlich starkes Land ist.

Nach langer Suche konnten wir im Ausland drei der vier Folgen im Originalzustand erwerben und digital bearbeiten. Für historisch Interessierte stellen wir nachfolgend zwei Ausschnitte ein, die dokumentieren, wie die NS-Propaganda funktionierte und auf welche Weise das Dritte Reich auch noch im letzten Kriegsjahr versuchte, die historische Wahrheit zu vertuschen.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.