Neuigkeiten – 26.02.2011

Noch einmal Ostpreußen: nach langer Suche haben wir einen weiteren cineastischen Schatz geborgen. Aus Privatbesitz konnten wir einen ca. 25 Minuten langen 16-mm-Film erwerben, der um 1938 in Ostpreußen entstanden ist.

Wunderbar ruhig gedrehte Aufnahmen, die das Land und die Menschen für immer lebendig halten. Der Film wird zur Zeit digitalisiert. Wir freuen uns, Ihnen bald Ausschnitte aus diesem historisch wertvollen Material zeigen zu dürfen.

In Bonn fanden wir zwei schöne 8-mm-Farbfilme von einer Islandreise und von Binz auf Rügen, die beide Mitte der 30er Jahre gedreht wurden. (Grüße nach Bonn!)

Aus Norddeutschland wurde uns ein Konvolut von 16-mm-Filmen angeboten, die zwischen 1933 und 1939 entstanden sind.  Aus Wien erreichte uns ein mit guten Wünschen für unsere Arbeit versehenes Angebot mit interessantem Inhalt. Eine Fahrt nach Wien steht ohnehin auf unserem Terminplan, da wir dort verschiedene Filmdokumente sichten dürfen. Auch nach Wien unsere besten Grüße und Dank!

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.