Neuigkeiten im Archiv – 08.02.11

1903 begannen deutsche Ingenieure im Orient mit dem Bau einer Eisenbahnlinie, die am Ende rund 3.200 Kilometer Schienenwege umfasste und von Konstantinopel nach Bagdad führte: die sagenumwobene Bagdad-Bahn. Ihr Weg führt durch fast menschenleeres Gebiet, über reißende Flüsse, schneebedeckte Berge, durch tiefe Schluchten und glühend heiße Wüstenregionen – ein technisches und politisches Wagnis und eine Meisterleistung deutscher Ingenieurskunst.

Private Filmaufnahmen der Eisenbahnlinie sind eine Rarität. Umso mehr freuen wir uns, dass es uns gelungen ist, einen ca. 30 Minuten langen 35-mm-Film zu erwerben, der eine Reise in den Orient und eine Fahrt mit der Bagdad-Bahn festhält.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.