Neuzugänge – 18.06.10

Bei äußeren Bedrohungen gewinnt das Private an Bedeutung. Das gilt heute ebenso wie damals, in den Jahren unmittelbar vor und während des Zweiten Weltkriegs. Viele Amateurfilmer haben sich deshalb mit ihren Aufnahmen ganz auf das engste Umfeld und die Familie konzentriert.

Um so erfreulicher, wenn sich “Familienfilme” dann aus chronistischer Sicht doch als interessant und wertvoll entpuppen. Das trifft in besonderem Maße auf einen ca. 24 Minuten langen 16-mm-Film zu, den wir vor einigen Tagen erwerben konnten und von dem wir nachfolgend einige Ausschnitte einstellen.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.