Neuzugänge – 01.06.10

Wie schon berichtet, konnten wir aus dem Nachlass eines Ingenieurs mehrere Rollen mit historisch höchst interessanten privat gedrehten Filmaufnahmen erwerben. Besondere Aufmerksamkeit verdient die ca. 15 Minuten lange Sequenz, die beim Bau des “Atlantikwalls” enstanden ist.

Es war die erklärte Absicht der deutschen Führung, entlang der Küste von Frankreich über Belgien und Holland, einen undurchdringlichen Wall von Bunkeranlagen und Geschützstellungen zu errichten, um eine mögliche Invasion der Westmächte unmöglich zu machen.

Neben Pionieren und Teilen des Reichsarbeitsdienstes war vor allem die “Organisation Todt” mit der Durchführung der Pläne beauftragt.

Trotz massiven Einsatzes auch von Fremdarbeitern konnten die ehrgeizigen Ziele nicht erfüllt werden. Obwohl einige starke Befestigungswerke mit großkalibrigen Geschützen vorhanden waren, bestand der größte Teil der Verteidigungsanlagen aus kleinen und mittleren Bunkern, zwischen denen große Löcher klafften.

Private Filmaufnahmen der Bunkerbauten waren aus sicherheitspolitischen Gründen verboten. Die jetzt gefundenen Aufnahmen schließen daher eine Lücke im Bestand.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.