Neuigkeiten aus dem Archiv – 05.02.10

Da wir augenblicklich verschiedene Dokumentationen im In- und Ausland vor Ort wissenschaftlich betreuen und sehr viel unterwegs sind, um Filmbestände zu sichten und einzukaufen, die uns angeboten werden, kommen wir nicht in der gewohnten Weise zur Einstellung von neugefundenem Material.

Grundsätzliche Überlegungen interner Arbeitsabläufe, die durch die sprunghaft gestiegene Übernahme von Filmmaterialien und die zunehmende Einbindung in laufende Dokumentationsarbeiten notwendig geworden sind und an deren Umzusetzung wir intensiv arbeiten, werden in naher Zukunft die Effizienz unserer Arbeit erhöhen.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.