Neuzugänge im Archiv – 13.01.10

Aus Brandenburg erreicht uns soeben ein 16-mm-Film aus dem Jahr 1938, der sich schon bei der ersten Durchsicht als geschichtliches Kleinod entpuppte: ein unbekannter Filmer hat darauf das allgemeine Leben und einen historischen Umzug in Torgau/Elbe mit einem Kodakolor-Farbfilm festgehalten. Die rund 16 Minuten sind in einem erstklassigen Zustand, die Farben leuchtend klar und sauber.

Torgau erlangte Ende des Zweiten Weltkriegs internationale Berühmtheit, als sich am 25. April 1945 sowjetische und amerikanische Truppen an der Elbe bei der Stadt trafen und am 26. April 1945 dieses Ereignis nochmals für die Kameras in Szene setzten.

Eine der vielen historischen Unrichtigkeiten, die bis heute Bestand haben: Der erste Kontakt der beiden Armeen während des Krieges in Europa fand nämlich bereits am 25. April 1945 in Strehla, rund 30 Kilometer von Torgau entfernt, statt.

Der Film wird zur Zeit abgetastet. Auszüge stellen wir in Kürze ein.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.