Neuigkeiten aus dem Archiv – 24.05.2018

Neueren Publikationen zufolge ermordeten Wehrmacht und Waffen-SS infolge des deutschen Vormarsches in Frankreich und der französischen Kapitulation Mitte 1940 viele Hundert afrikanischer Kolonialsoldaten, darunter Algerier, Tunesier, Marokkaner und Senegalesen. Auch in der NS-Propaganda nahm die Darstellung kolonialer Hilfstruppen breiten Raum ein: sie wurden dort als Beleg für die Degeneration der westlichen Demokratien, insbesondere der „Grande Nation“, angeführt. Umso interessanter sind privat gedrehte Aufnahmen, die Rückschlüsse auf das Schicksal der Kolonialtruppen zulassen. Wir zeigen einen aktuellen Farbfilmfund – unterlegt mit Musik des Dark Ambient- / Industrial-Künstlers Magnus Zetterberg. Wir freuen uns, die Kompositionen Zetterbergs, die bereits mehrere unserer Dokumentarfilme untermalten, in Zukunft auch für unseren Kanal verwenden zu dürfen.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.