Neuigkeiten aus dem Archiv – 21.03.2018

Heute erreichten uns gleich zwei Pakete mit Privatfilmen, die unserem Archiv überlassen wurden. Das erste enthielt fünf 8-mm-Filme eines ehemaligen Wehrmachtsarztes, der in den Jahren 1940 und 1941 im besetzten Frankreich drehte; das zweite Paket verschiedene 16-mm-Filme vornehmlich mit Aufnahmen aus dem Leben des Bundes Deutscher Mädel (BDM).

Wir sichten zeitnah, lassen interessante Szenen in 2K abtasten und stellen das Filmmaterial nach der Verschriftung für Forschung und Dokumentationen zur Verfügung.

Unser Dank gilt den großzügigen Einlieferern, die auf diese Weise zur Erhaltung unseres Filmerbes beigetragen haben.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.