Neuigkeiten aus dem Archiv – 19.02.2018

Am 11. März 2018 findet um 15 Uhr im Österreichischen Filmmuseum die Veranstaltung “Aus der brauen Zeit – Filmdokumente zum NS-Alltag 1932–1941″ statt.

In der Veranstaltung präsentieren Ingo Zechner und Michael Loebenstein Aufnahmen von österreichischen und ausländischen Amateuren aus der „Anschluss”-Zeit und danach sowie Filme, in denen sich österreichische Nationalsozia listen ein dokumentarisches Monument setzten; darunter rare Aufnahmen der NSDAP-Filmstelle Wien von 1932/33 wie auch jüngst entdeckte Privatfilme eines hochrangigen Wiener „Parteigenossen” aus den ersten Kriegsjahren. Anschließend findet eine Diskussion mit den Gästen Kurt Bauer (Historiker), Rainer Hunger (Filmsammler und Historiker) und Hans Petschar (Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek) statt.

Wir steuern zu diesem Projekt Filmaufnahmen aus unserem Archiv bei. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.