Neuigkeiten aus dem Archiv – 15.11.2016

In den letzten beiden Wochen haben wieder zahlreiche Neuerwerbungen unseren Archivbestand an Privatfilmaufnahmen erweitert. Nachfolgend eine kleine Auswahl der wichtigsten Zugänge:

  • aus Hamburg ein umfangreicher Nachlass von 26 Rollen mit 16- und 8-mm-Filmen aus den Jahren 1934 bis 1943
  • ein als „geheime Reichssache“ deklarierter 16-mm Film mit nie veröffentlichten Aufnahmen zur Vorbereitung des „Unternehmens Seelöwe“ – der von Hitler geplanten Invasion von England
  • der komplette Nachlass des ehemaligen Gen.Lt. Max Fremerey mit Aufnahmen vom West- und Ostfeldzug, der Ritterkreuzverleihung an Generaloberst Hoth, einem Feldgottesdienst in Smolensk in Farbe uva.
  • aus Süddeutschland verschiedene 9.5-mm Rollen mit Aufnahmen aus den frühen 1940er Jahren (müssen noch gesichtet werden)
  • ein 16-mm Film mit Aufnahmen vom Besuch Hitlers am 29.7.1932 in Freiburg im Breisgau. Die von einem Mitglied seines Begleitkommandos gedrehten Aufnahmen zeigen Hitler aus unmittelbarer Nähe ua. bei einer Autogrammstunde.
  • Ein 16-mm Film vom Aufmarsch in Pforzheim am 17.7.1932 mit 4000 uniformierten SA- und SS-Angehörigen.

Geschrieben von

Meine beiden großen Leidenschaften, die Geschichtswissenschaft und das Medium Film, zu verknüpfen und daraus mehr als ein Hobby zu machen, bestimmen mein Leben.

Bisher keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Kommentar