Monats-Archiv: Juni 2012

Neuigkeiten aus dem Archiv – 28.06.2012

Bilder vom Einsatz des Reichsarbeitsdienstes im Emsland. Der Reichsarbeitsdienst (abgekürzt RAD) war eine der zahlreichen NS-Organisationen im Deutschen Reich der Jahre 1933–1945. Zunächst auf freiwilliger Basis errichtet, bestand ab Mitte 1935 eine sechsmonatige Arbeitsdienstpflicht für alle jungen Männer. 1939 wurde der Reichsarbeitsdienst auch auf die weibliche Jugend ausgedehnt. Der Einsatz war nicht nur ein wichtiger Baustein der Wirtschaft im Dritten Reich, sondern auch Teil des nationalsozialistischen Erziehungssystems.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 27. Juni 2012

Wir bitten die Besucher unserer Website um Nachsicht, dass wir in letzter Zeit nur sporadisch Teile von neugefundendem Filmmaterial einstellen konnten. Die Nachfrage der Sender und Produktionen im In- und Ausland nach bewegten Bildern ist inzwischen so groß, dass wir mit der Zulieferung mehr als ausgelastet sind. Wir freuen uns über diese Entwicklung und bedanken uns aktuell bei ORF3, MDR, TagTraum, Agenda-Media, NBC-network, N 24, ZDF, La Compaigne des Phares, Junius IX, Deutsche Welle, SWR und BBC für die angenehme Zusammenarbeit.

Zu den besonderen Neuerwerbungen der letzten Tage zählen neben privaten Farbaufnahmen aus Danzig und Ostpreußen Ende der 30er Jahre, Filme von der Grundsteinlegung vom “Haus der Kunst” in München, von einer Marokkoreise (1938) und von verschiedenen Kriegsschauplätzen des Zweiten Weltkriegs, die zeitnah gesichtet und verschlagwortet werden.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 27.06.2012

Die Aufnahmen, die kurz nach Beendigung des Polenfeldzuges entstanden sind, verdanken wir einem Angehörigen der 257. Infanterie-Division, dessen gesamten Filmbestand wir übernommen haben. Auf rund 70 Minuten hat er den Weg der Division bis weit nach Russland hinein festgehalten. Die Qualität der Bilder ist trotz der inzwischen vergangenen Jahre noch immer bemerkenswert gut.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 26.06.2012

Dass auch gut gedrehte Aufnahmen aus den 50er Jahren inzwischen einen historischen Wert besitzen, beweist ein Film, der eine Übung der Freiwilligen Feuerwehr in Willebadessen zeigt. Wir hoffen, damit gleichzeitig den zahlreichen Wünschen nachzukommen, die uns um weiteres Filmmaterial aus Willebadessen gebeten haben. Viel Vergnügen.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 26.06.2012

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift schmalfilm berichtet Dirk Alt über Leben und Werk des Filmamateurs Walther Bever-Mohr aus Schwelm, der in den 1940er Jahren zu den bekanntesten privaten Filmschaffenden in Deutschland gehörte und von 1952 bis zu seinem Tod 1955 dem Bund deutscher Filmamateure (BDFA) als Präsident vorstand. Sein Filmnachlass befindet sich in unserem Archiv. Unser Dokumentarfilm über Walther Bever-Mohr befindet sich derzeit in der Vertonung und wird im Herbst auf DVD erscheinen.
Mit freundlicher Erlaubnis der schmalfilm-Redaktion stellen wir einen Auszug des Artikels ein. Der aktuelle schmalfilm berichtet außerdem über die vielfältige Verwendung des Super-8-Formates u.a. in Werbe- und Spielfilmen, die Herstellung von Rohfilm durch die Wolfener Firma Filmotec und weitere technisch und technikgeschichtlich reizvolle Themen.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 19.06.2012

Vor kurzem wurden wir auf die Sammlung von William Gillespie (Sydney) aufmerksam, der in langwieriger Arbeit Material aller Art zur deutschen Filmgeschichte der 30er/40er Jahre zusammengetragen hat und inzwischen auch Forschern und Institutionen aus Deutschland wieder zugänglich macht.

Leider können wir die Internet-Seite seiner Sammlung nicht direkt verlinken, da darauf nach deutschem Recht problematisches Werbematerial zu NS-Propagandafilmen ausgestellt ist.

Um dennoch auf das Vorhandensein dieser Sammlung aufmerksam machen zu können, haben wir William Gillespie für einen Gastbeitrag zu unserer Rubrik Filmgeschichte gewonnen, der hier in Deutsch und Englisch nachzulesen ist.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 11.06.2012

Eine kurze Zusammenfassung der Reise nach Weimar, Leipzig, Radebeul, Dresden, Potsdam und Berlin:

Mit einer Ausnahme haben sich alle Sichtungstermine als erfolgreich erwiesen. Insgesamt konnten für unser Archiv 46 Rollen mit privat gedrehten 16-mm und 35-mm-Filmen erworben werden. Besonders interessant sind neben fünf 16-mm-Rollen mit Farbfilmmaterial aus dem West- und Ostfeldzug, die ein ehemaliger Offizier der Deutschen Wehrmacht gedreht hat, Aufnahmen eines Reichswehrmanövers Ende der 20er Jahre, Filmaufnahmen von Elisabeth Förster-Nietzsche und Farbaufnahmen einer bekannten SS-Division. Die Gesamtlaufzeit der neu erworbenen Filme liegt bei etwa sechs Stunden, davon rund zwei Stunden in Farbe.

Mein Dank gilt allen, die uns Ihre Filmschätze anvertraut und uns überaus freundlich empfangen haben. Die dabei geführten Gespräche über die Hintergründe der Filmaufnahmen sind aus historischer Sicht außerordentlich wichtig.

Da uns derzeit erfreulich viel historisches Filmmaterial angeboten wird, stehen die nächsten Sichtungsreisen bereits fest. Ziele sind ua. Nürnberg, Coburg, Stuttgart, München und der Bodenseeraum sowie Bremen, Hamburg, Rostock und Wien. Hierfür können noch zusätzliche Termine mit mir abgesprochen werden.

Ausschnitte aus dem neu gefundenen Filmmaterial stellen wir nach Abtastung in HD-Qualiät auf dieser Website ein.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 4.06.2012

Die von uns neu entdeckten Farbfilmaufnahmen vom Reichsparteitag 1937 stoßen auf großes Interesse. Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung auf unserer Website griff die Redaktion von apekte/ZDF auf das Material zurück. Am Freitag, den 1. Juni wurden bereits diverse Szenen im Rahmen eines Beitrages über das Nürnberger Reichsparteitagsgelände ausgestrahlt.

Als Neukunden begrüßen wir ua. die britische Filmproduktion “Windfall” (die auf unser Farbfilmmaterial über das Kriegsgefangenenlager für hochrangige alliierte Generäle auf Schloß Colditz zurückgriff), sowie die französischen Produktionsfirmen “Eclectic Production” und Chiloe Productions, die historisches Material aus unserem Archiv für aktuelle TV-Dokumentationen verwendeten.

In eigener Sache: Die Zahl der Besucher auf unserer Youtube-Seite hat sich inzwischen auf rund 185.000 erhöht. Die zahlreichen Kommentare, Anfragen und Angebote, die uns über diese Seite erreichen, zeigen, dass unser Angebot offensichtlich auf reges Interesse stößt.

mehr