Monats-Archiv: Juli 2010

Neuzugang – 06.07.10

Ein norddeutscher Händler bot uns diese Aufnahmen an, die Ausschnitte eines etwa 15 Minuten langen Schmalfilms sind und im Jahr 1941 in einer deutschen Luftwaffeneinheit gedreht worden sein sollen.

Wir wären dankbar, wenn einer unserer Besucher uns nähere Angaben zu diesen Aufnahmen machen kann. Erkennt jemand einen der Piloten oder kann jemand Rückschlüsse auf das Geschwaden ziehen?

Vielen Dank.

mehr

Neuzugang – 06.07.10

Aufnahmen aus dem Jahr 1940, entstanden in Frankreich. Gedreht hat die Aufnahmen ein Angehöriger einer deutschen Nachschubeinheit. Die Filmrolle, die wir erwerben konnten, hat eine Laufzeit von rund 20 Minuten.

Möglicherweise sind noch weitere Filmrollen des gleichen Filmers vorhanden. Wir prüfen und berichten weiter.

mehr

Neuzugang – 03.07.2010

“Worlds fair” /Weltausstellung 1939 in New York/USA. Sie gilt als die größte Weltausstellung aller Zeiten mit 44 Millionen Besucher.

Ein italienischer Amateurfilmer, dessen Familie uns den ca. 15 Minuten langen Farbfilm übereignete, drehte dabei auch diese Aufnahmen.

mehr

Neuigkeiten – 02.07.10

Im Monat Juni haben wir aufgrund deutlich gestiegener Zugriffe die 70.000-Besucher-Marke nur noch knapp verfehlt. Innerhalb von nur einem Jahr haben wir damit die Zahl der Interessierten mehr als verdreifacht!

Wir begrüßen alle, die unsere website neu für sich entdeckt haben und freuen uns auf Hinweise, Tipps und Verbesserungsvorschläge! Empfehlen Sie uns weiter und helfen Sie, wichtige Dokumente unserer deutschen Geschichte zu bewahren.

Der Juni hat uns viele Stunden neues Material gebracht, Anfragen von Sendern und Produktionen aus dem In- und Ausland haben spürbar zugenommen und ein dritter Digi-Beta-Sichtplatz ist eingerichtet.

Um technisch auf dem neusten Stand zu sein, wurde ein HD-Schnittplatz angeschafft, der in Kürze nach dem Bezug neuer und größerer Räumlichkeiten in Betrieb genommen wird.

Aktuell liegen uns etwa ein Dutzend Angebote über Privatfilmbestände vor, die wir schrittweise abarbeiten, da die Sichtung vor Ort zum Teil mit längeren Reisen verbunden sind.

Unser neues Label, unter dem in Kürze die ersten Filme auf DVD erscheinen, wird inzwischen von zahlreichen Dokumentarfilmern unterstützt. Bis zum Jahresende sind die ersten zehn Neuerscheinungen zu historischen Themen geplant.

mehr

Neuzugang – 02.07.10

In Österreich haben wir eine 8-mm-Filmrolle mit etwa neun Minuten Laufzeit erworben. Nach erster Durchsicht könnte der Film 1941 entstanden sein. Aufgenommen wurde er in Krakau.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Krakau ebenso wie andere Territorien der K.u.k.-Monarchie dem neuen polnischen Staat zugeschlagen.

Im Polenfeldzug wurde die Stadt von der Wehrmacht besetzt; Westgalizien unter Hans Frank Bestandteil des Generalgouvernements für die besetzten polnischen Gebiete mit Sitz in Krakau.

1941 entstand am rechten Weichselufer das Ghetto Krakau. Das Gelände wurde anfänglich mit Mauern abgesperrt, später in Wohnbezirke aufgeteilt. Vorbereitungen für die Liquidation, die am 13. März 1943 begann. Der Film enthält auch Aufnahmen aus dem Ghetto.

Nach dem Rückzug der Wehrmacht besetzte die Rote Armee Krakau. Am 11. August 1945, drei Monate nach Kriegsende, kam es zum Pogrom an der jüdischen Bevölkerung, der zahlreiche Juden zum Opfer fielen. Die Behörden weigerten sich einzuschreiten; die Rolle staatlicher Stellen an dieser Mordaktion ist bis heute ungeklärt.

mehr

Neuzugang – 02.07.10

Im Jahr 1937 entstanden diese Aufnahmen: sie stammen von einem ca. 12 Minuten langen Film, der bei einer schon seinerzeit ausgesprochen beliebten Rheinreise gedreht wurde. Die Farbaufnahmen sind trotz ihres Alters sehr gut erhalten.

Interessant vor allem die Pontonbrücke bei Koblenz, die für herannahende Schiffe geöffnet und danach wieder für die Fußgänger zusammengestellt wurde.

mehr

Neuzugang – 02.07.10

Wie bereits berichtet, erhielten wir aus dem Besitz eines ehemaligen Luftwaffenoffiziers einen 16-mm-Film mit Aufnahmen aus seinem Geschwader. Es handelt sich dabei um den Originalfilm des Jagdgeschwaders 53 “Pik AS”.

Das Geschwader kam 1940 beim Westfeldzug und anschließend bei der Luftschlacht um England zum Einsatz. Im Juni 1941 übernahm es Aufgaben im Mittel-Abschnitt der Ostfront, ehe es auf Sizilien stationiert wurde. Aus dieser Zeit stammen die jetzt gefundenen Aufnahmen.

Unter Geschwaderkommodore Obstlt. Günther Freiherr von Maltzahn kämpfte das Geschwader im Mittelmeerraum und in Afrika.

Da wir bereits alle übrigen originalen Filmaufnahmen des Geschwaders als Bestand im Archiv haben, füllen die neu gefundenen ca. 30 Minuten langen Aufnahmen die noch existierende Lücke.

Mit rund 3,5 Stunden Filmmaterial ist damit die gesamte Geschichte des JG 53 von der Aufstellung bis zur Reichsverteidigung komplett vorhanden.

mehr

Neuzugang – 01.07.10

Aus Sofia erreicht uns soeben ein 16-mm-Farbfilm (gedreht von einem deutschen Touristen im Jahr 1936) über das weltberühmte bulgarische Kloster Rila, das heute zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt.

Das Kloster wurde bereits im 10. Jahrhundert gegründet und kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken.

Der hervorragend erhaltene Kodak-Farbfilm hat eine Gesamtlauflänge von rund 15 Minuten.

Wir danken sehr für die Vermittlung dieses kulturhistorischen Juwels und freuen uns auf weitere Filme aus dieser vielversprechenden Quelle.

Auszüge erscheinen in Kürze.


mehr

Neuzugang – 01.07.2010

Aus den USA erreichte uns ein Film, den wir mit großem Interesse gesichtet haben. Ein Angehöriger der “american legion”, einer Veteranenorganisation der US-Army, hat mit seiner Kamera den Besuch einer Abordnung der “Legion” im Jahr 1937 in verschiedenen europäischen Ländern festgehalten. Das Material ist insgesamt ca. 30 Minuten lang und durchgehend in Farbe.

Wir stellen nachfolgend zwei Ausschnitte aus diesem außergewöhnlichen Material ein:

In Italien werden die amerikanischen Soldaten des Ersten Weltkriegs von ihren damaligen italienischen Verbündeten mit allen Ehren empfangen; zum Gedenken an die Gefallenen werden in Rom in einer feierlichen Zeremonie Kränze niedergelegt.

In Frankreich besucht die Gruppe ua. Verdun und Douaumont; die Orte der blutigen Materialschlachten, in denen Hunderttausende Soldaten Gesundheit und Leben verloren.

mehr