Monats-Archiv: Oktober 2009

Neuigkeiten aus dem Archiv – 30.10.09

Die von Karl Höffkes bei Polarfilm herausgegebenen Hörbücher mit den ungekürzten Original-Ton-Aufnahmen aus den Nürnberger Prozessen stoßen nicht nur in Deutschland auf Interesse. Heute erreicht uns eine Besprechung aus Fernost, die das Hörbuch “Göring im Kreuzverhör” mit “5 Sternen” bewertet.

mehr

Neuzugänge im Archiv – 30.10.09

Aus Wiesbaden erreichen uns soeben zwei 16-mm-Filmrollen mit Privataufnahmen aus Kiel, gedreht im Jahr 1936. Durch schlechte Lagerung sind die Aufnahmen sehr angegriffen. Wir bemühen uns, die historisch wertvollen Filme durch den Einsatz modernster Abtastungstechniken soweit wie möglich zu restaurieren und stellen in Kürze Ausschnitte an dieser Stelle ein.

Aus einer zweiten Quelle erhielten wir drei “Linsenrasterfilme”, die im Jahre 1931 gedreht wurden. Linsenrasterfilme (Kodacolorfilme im 16-mm-Format) kamen ab 1929 auf den deutschen Markt. Sie sind ein frühes Beispiel der Farbfilmproduktion und damit aus cinematographischer Sicht besonders wertvoll. Ein herzliches Dankeschön für die großzügige Überlassung!

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv 30.10.2009

Mit über 52.000 Zugriffen auf unsere website allein im laufenden Monat Oktober hat sich die Zahl der Besucher gegenüber dem Vormonat fast verdoppelt. Diese Entwicklung belegt, dass unsere historische Arbeit geschätzt wird und zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Um unsere Seite zukünftig noch attraktiver gestalten zu können, arbeiten wir mit Nachdruck an einer Verbreiterung unserer Angebote.

Auf vielfach geäußerten Wunsch werden wir von November an jeden Monat ein Interview mit einer Persönlichkeit der Deutschen Zeitgeschichte einstellen.

Ich bedanke mich für die zahlreichen mails, die persönlich zu beantworten, ich mich weiterhin bemühe.

Alle, die unsere historische Arbeit schätzen, bitte ich an dieser Stelle, uns weiterhin mit Fotos, Dokumenten und Filmen zu unterstützen.

Mit Dank und besten Grüßen

Karl Höffkes

mehr

Neuzugänge im Archiv – 30.10.09

Durch diverse Pressemeldungen aufmerksam geworden, wenden sich verstärkt auch Heimatforscher mit ihren Filmbeständen an uns. So erreichte uns soeben eine Sammlung von 8-mm-Filmen, die zwischen 1939 und 1941 im Münsterland entstanden sind. Einen Ausschnitt aus einem der Filme, der die Folgen eines Bombenangriffs auf Stadtlohn dokumentiert, stellen wir nachfolgend vor:

mehr

Neuzugänge im Archiv – 28.10.09

Aus dem Nachlass eines ehemaligen Flugzeugkonstrukteurs konnten wir zwei Rollen mit 16-mm-Filmen erwerben, die zwischen 1936 und 1938 gedreht wurden.

Besonders interessant sind die Aufnahmen von diversen Luftfahrtausstellungen, ua. in Stockholm 1936 und Belgrad 1938, bei denen die deutschen Flugzeugbauer dem staunenden Publikum ihre neusten Modelle präsentierten.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 27.10.09

Unter dem Titel “Deutsche Kamikaze-Flieger: Himmelfahrtskommando für Hitler”, stellt “Spiegel-online” seinen Lesern ein spektakuläres militärisches Kommando vor, mit dem die deutsche Militärführung am Ende des Krieges doch noch die Luftherrschaft der Alliierten brechen wollte: das “Unternehmen Bienenstock”, das einen konzentrierten Rammstoß von 2000 deutschen Flugzeugen auf einen alliierten Bomberstrom vorsah.

In unserem Archiv befinden sich neben den wenigen vorhandenen authentischen Filmaufnahmen umfangreiche Interviews mit den militärisch Verantwortlichen (Generalmajor Dietrich Peltz und Oberst Hajo Herrmann) sowie mit zahlreichen Piloten, die seinerzeit Rammeinsätze geflogen sind.

mehr

Neuzugänge im Archiv – 27.10.09

Auf Wunsch vieler Besucher unserer website stellen wir nachfolgend noch einmal einen Ausschnitt aus dem filmischen Nachlass von Walther Bever – Mohr ein. Der Film trägt den Titel „Ski – Romane um Bodo“ und entstand im Jahre 1943.

In enger Zusammenarbeit mit ausgewiesenen Filmwissenschaftlern bereiten wir derzeit eine Zusammenstellung und Bewertung des Nachlasses von Walther Bever – Mohr vor, den wir auch als DVD anbieten werden. Da wir auch die Originalschallplatten und die handschriftlichen Notizen Bever –Mohrs zur Vertonung der einzelnen Filme übernehmen konnten, können sich Filmfreunde auf eine werksgetreue Dokumentation freuen.

Wir informieren an dieser Stelle über den Fortgang der Arbeit.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 27.10.09

Die Nachfrage nach authentischem Filmmaterial hält weiter an. Wir freuen uns, aktuelle Dokumentationen der taglicht-Filmproduktion/Deutschland und der MacNeil-productions/USA mit unserem Material unterstützen zu dürfen.

Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen Erfolg und gute Einschaltquoten!

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 26.10.09

Die erfolgreiche Sängerin Mara Kayser ist, ebenso wie die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller, als Deutsche im Banat/Rumänien geboren. Die Suche nach den eigenen Wurzeln führt sie zurück in die Geschichte einer deutschen Volksgruppe, die jahrzehntelang vergessen war:

Ein Filmteam hat Frau Kayser in ihre alte Heimat begleitet und die Reise umfangreich dokumentiert. Die fast zweistündigen Aufnahmen werden über uns lizenziert.

Kolleginnen und Kollegen, die im Umfeld der Verleihung des Literaturnobelpreises an Frau Herta Müller über die Deutsche Minderheit in Rumänien berichten wollen, können damit bei uns neben dem historischen Filmmaterial aus dem Leben der Siebenbürger Sachsen und der Donau-Schwaben auch aktuelle Filmaufnahmen aus dem Banat/Rumänien abrufen.

mehr

Neuzugänge im Archiv – 26.10.09

“Deutschland – bevor Hitler kam”, so könnte man die Filmaufnahmen umschreiben, die ein amerikanischer Tourist im Sommer des Jahres 1931 bei einer Rundreise durch Deutschland drehte.

Die sechs 16-mm-Filmrollen mit einer Gesamtlauflänge von 110 Minuten, zeigen Deutschland am Ende der Weimarer Republik, nur anderthalb Jahre vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten.

Aus der Fülle der Bilder, die uns ein aufmerksamer Leser unserer Website vermittelte, zeigen wir nachfolgend einige Aufnahmen aus Dresden, München und Nürnberg.

mehr

Neuzugänge im Archiv – 23.10.09

Ein in Süddeutschland erworbener Nachlass mit etwa zwanzig 35-mm-Filmen erwies sich als historisch bedeutsam. Aus den beiliegenden Unterlagen konnten wir erschließen, dass die Aufnahmen von einem Ingenieur stammen, der an der Weiterentwicklung des Zeppelins arbeitete. Die beeindruckenden Aufnahmen halten ein interessantes Kapitel der deutschen Luftfahrtgeschichte lebendig.

mehr

Neuzugänge im Archiv – 21.10.09

Ein im Jahr 1939 gedrehter Farbfilm hält ein Schützenfest in Schwelm, einer Stadt am südlichen Rand des Ruhrgebiets in Westfalen an der Grenze zum Bergischen Land fest. Da die Stadtgrenze im Süden als Grenze zwischen dem Rheinland und Westfalen gilt, wird Schwelm auch als die „Pforte Westfalens“ bezeichnet. Aus gleicher Quelle kam uns auch ein 16-mm-schwarz-weiß-Film zu, der ein Schützenfest aus dem Jahre 1931 festhält. Die Gesamtlauflänge beider Filme liegt bei ungefähr 25 Minuten.

mehr

Neuzugänge im Archiv – 20.10.09

Wie bereits berichtet, konnten wir den gesamten filmischen Nachlass von Walther Bever – Mohr, einem der wichtigsten Pioniere des Farbfilms in Deutschland erwerben. Bever – Mohr drehte zunächst mit Kodacolor Linsenrasterfilmen (wir bemühen uns gerade, die zahlreichen Rollen des Nachlasses wieder zum „Leben“ zu erwecken), stieg dann aber auf Kodachrome um, die ab 1935 in den USA und ab 1937 auch in Deutschland vertrieben wurden. Aus dem mehrstündigen Filmfundus stellen wir nachfolgend den ersten Ausschnitt vor. Der Film trägt den Titel „Bever – Mohr als Maler“.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 16.10.09

Angesichts der zahlreichen Zuschriften auf unser Angebot, eine kostenlose DVD mit historischem Filmmaterial über die Deutschen in Rumänien anfordern zu können, möchten wir darauf hinweisen, dass diese Ansichts-DVD mit Rohfilmmaterial nur an Kolleginnen und Kollegen aus den Medien verschickt werden kann.

Die Besucher unserer website mit privatem Interesse an diesem Thema weisen wir auf das DVD-Angebot von Polarfilm hin.

mehr

Neuzugänge im Archiv – 16.10.09

Modelleisenbahnen besitzen seit jeher eine besondere Faszination. Ein 16-mm-Kodak-Farbfilm aus dem Jahre 1941 lässt das Herz jedes Eisenbahnfreundes höher schlagen. Mit wunderbaren Bildern erzählt ein 20 Minuten langer Film die Geschichte einer Modelleisenbahn, die nach der Anlage des Reichsluftfahrtministers Hermann Göring (der in Carinhall die größte Modelleisenbahn Deutschland besaß) die zweitgrößte Anlage gewesen sein soll, die zu dieser Zeit in Deutschland existierte.

mehr