Monats-Archiv: Juli 2009

Neuzugänge im Archiv – 30.07.09

Privatfilme aus dem besetzten Paris sind häufiger zu finden. Doch Aufnahmen wie diese sind eine Seltenheit. Ein deutscher Offizier hielt auf vier Rollen das Leben in der Stadt fernab der Sehenswürdigkeiten und Attraktionen fest und bewahrte damit ein Stück Geschichte für immer lebendig. Rund 50 Minuten Material ergänzen unseren Filmbestand aus Frankreich auf besondere Weise.

mehr

Neuzugänge im Archiv – 29.07.09

Aus München erreichte uns eine 16-mm-Rolle mit Aufnahmen aus Königberg. Die in den Jahren 1941 bis 1943 gedrehten Aufnahmen ergänzen unseren angezeigten Filmfund aus Nidden und von der Kurischen Nehrung. Historisch bedeutsam sind die Aufnahmen, weil sie über lange Passagen das Königsberger Schloss zeigen, dass in den Kriegswirren schwer zerstört wurde und heute nicht mehr existiert.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 29.07.09

Die Bedeutung unseres Archivs dokumentiert sich zunehmend auch daran, dass sich junge Studierende und Doktoranten aus dem In- und Ausland mit Ihren Fragen an uns wenden und um Informationen und Auskünfte bitten. Wir kommen diesen Gesuchen gerne nach und freuen uns, der wissenschaftlichen Forschung auf diese Weise dienen zu können.

mehr

Neuzugänge im Archiv – 29.07.09

Einem Hinweis folgend, die uns schließlich bis nach Litauen führte, gelang uns heute ein kulturell einzigartiger Fund: rund 60 Minuten 16-mm-schwarz/weiß-Filmmaterial aus Nidden auf der Kurischen Nehrung/Ostpreußen, gedreht in den Jahren 1933 – 1934. Die Aufnahmen dokumentieren das Leben auf der Kurischen Nehrung in wunderschönen Bildern und halten eine Zeit lebendig, die in den Wirren der letzten Kriegsjahre für immer verloren ging. Ausschnitte stellen wir nach Abtastung des Filmmaterials an dieser Stelle ein.

mehr

Neuzugänge im Archiv – 13.07.09

In Köln erwarben wir vier 8-mm-Filme, die ein deutscher Offizier in den Jahren 1941/41 nach der Besetzung Frankreichs in Paris drehte. Neben Aufnahmen einer deutschen Militärparade sind vor allem die vielfältigen Szenen aus dem Pariser Alltagsleben von geschichtlicher Bedeutung: Großmärkte, Cafes und Amüsierbetriebe, ziviles Leben auf öffentlichen Plätze und diverse Veranstaltungen. Die Filme mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 45 Min. werden derzeit digital abgetastet. Ausschnitte sind in Kürze auf unserer Seite abrufbar.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 10.07.09

Das ZDF sendet am 14. Juli die Dokumentation „Der Raketenmann. Werner von Braun und der Traum vom Mond“ (Leitung Guido Knopp), bei dem die verantwortlichen Redakteure auf Material aus unserem Archiv zurückgegriffen haben. Wir bedanken uns für die angenehme Zusammenarbeit und wünschen allen Beteiligten Erfolg und gute Einschaltquoten!

mehr

Neuzugänge im Archiv – 10.07.09

Aus dem Besitz eines ehemaligen Volksschullehrers und Heimatforschers erwarben wir 16-mm-Filme mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 65 Minuten. Die gut und ruhig gedrehten Aufnahmen halten in erster Linie Szenen aus dem Leben der deutschen Jugend in den 30er Jahren fest.

mehr

Neuzugänge im Archiv – 09.07.09

Filmfund in Mecklenburg-Vorpommern: eine unscheinbare 16-mm-Rolle erwies sich als Glücksfund: auf rund 20 Minuten – darunter ca. 15 Minuten Farbaufnahmen – hielt ein Privatfilmer einen Umzug mit historischen Bildern aus der 700jährigen Geschichte seiner Heimatstadt fest. Besonders interessant sind italienische Abordnungen, die zum Stadtjubiläum angereist waren.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 07.07.09

In Hannover konnten wir acht Rollen Filmmaterial eines Wehrmachtsoffiziers erwerben, der – zum Teil sogar in Farbe – seine Dienstzeit bei der Wehrmacht und die sich anschließenden Einsätze in Frankreich und Russland in bewegten Bildern festgehalten hat. Sobald die Rollen abgetastet sind, stellen wir Auszüge ein.

mehr

Neuigkeiten aus dem Archiv – 06.07.09

Noch immer erreichen uns Zuschriften aufgrund des FOCUS-Artikels über unser Archiv. Ein in Namibia lebender Deutscher besuchte uns heute persönlich und bot uns einen Stock historischer Filme an, die sich seit Jahrzehnten in seinem Besitz befinden. Wir berichten weiter, sobald wir die Filme in Swakopmund gesichtet haben.

mehr