Neues Filmmaterial entdeckt

Mehr erfahren

Galileo-Beitrag vom 27.04.2010

Mehr erfahren

Herzlich Willkommen bei der Agentur Karl Höffkes

Lange waren sie nur eine Fußnote in der Filmgeschichtsschreibung: die Amateurfilmer. Bis heute wird ihre Bedeutung als Chronisten unterschätzt, obwohl geschichtliche Film- und Fernsehdokumentationen inzwischen privates Schmalfilmmaterial gleichberechtigt mit offiziellen 35 mm-Aufnahmen einsetzen. Die überlieferten Amateurfilme aus der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts verlangen eine differenzierte Bewertung. Obwohl beispielsweise im Dritten Reich auch Parteiorganisationen und militärische Einrichtungen Schmalfilme drehten oder drehen ließen, handelt es sich bei dem weit überwiegenden Teil der heute in Archiven zugänglichen, privat gedrehten, Filmaufnahmen dieser Jahre um Zeugnisse, die nicht die Fassade, sondern das Innenleben des totalitären Staates abbilden: individuelle Perspektiven auf historische Vorgänge und Personen, die von einer Zensur, wie sie für den Kinofilm verbindlich war, fast vollkommen unberührt blieben.

Die Geschichte des Amateurfilms ist damit so vielfältig wie die Geschichten der Männer und Frauen, die damals zur Schmalfilmkamera griffen: Sie reichen von Technikbegeisterten und Cineasten über Personen, die ihre Familiengeschichte lebendig halten wollten, Weltreisenden und Abenteurern bis zu Protagonisten und Verfolgten des NS-Regimes. Ihre Filme zeigen, wie ein bewegtes Fotoalbum, private Familienfeiern, Reisen, Massenkundgebungen und den politischen Alltag.

Unser Archiv umfasst inzwischen den weltweit größten Bestand an privat gedrehten Filmen aus den Jahren 1900 bis 1945 und hat sich aufgrund spektakulärer Funde innerhalb weniger Jahre einen herausragenden Ruf bei Wissenschaftlern und Dokumentaristen erworben. Der Forschung zu dienen und Dokumentarfilmern historisches Material zur Verfügung zu stellen, ist unser erklärtes Ziel. Für Nachfragen stehen wir jederzeit zur Verfügung. Wer Material vor Ort sichten möchte, ist herzlich willkommen. Sollten Sie selbst historisches Filmmaterial besitzen oder jemanden kennen, der Filmmaterial besitzt, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir sind stets am Ankauf interessiert.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 20.01.2017

Ein weiterer Glücksfund sind vier 16-mm-Filme, die uns als Geschenk überlassen wurden. Neben privaten Szenen hielt der Filmer auch einen Besuch in München im Jahre 1940 fest. Die dabei entstandenen Farbaufnahmen vom heute nicht mehr existierenden Bürgerbräukeller und seinem Biergarten, dem Raum, in dem Hitler 1923 den Putsch ausrief, der Feldherrnhalle und dem Denkmal für die beim Putschversuch vom November 1923 Gefallenen, den so genannten „Blutzeugen der Bewegung“, sind die ersten uns bekannten Farbaufnahmen dieser historischen Schauplätze.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 18.01.2017

Die Reichspräsidentenwahl von 1932 war die zweite und letzte Reichspräsidentenwahl der Weimarer Republik. Sie fand am 13. März und 10. April 1932 statt. Einem Amateurfilmer aus Weimar, dessen kompletten Nachlass wir erwerben konnten, verdanken wir unter anderem diese einzigartigen Dokumentaraufnahmen, die wenige Tage vor und am Wahltag selber entstanden sind.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 16.01.2017

Aufnahmen von Vereidigungen neuer Rekruten der Wehrmacht finden sich in zahlreichen Amateurfilmen. Selten aber sind sie so professionell gedreht wie in diesem Fall. Wir stellen sie daher zur Ansicht ein. Wir danken den Nachkommen des Filmers für die Überlassung der 16-mm-Rolle.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 12.01.2017

Das neue Jahr beginnt für unser Archiv mit einigen spektakulären Funden. Einer davon ist eine 16-mm-Rolle mit Aufnahmen aus der Reichstagswahl des Jahres 1932, bei der die NSDAP mit 37,3 % stärkste Partei wurde und die Zahl ihrer Mandate von 107 auf 230 steigerte.

Ein Amateurfilmer aus dem Begleitkommando Hitlers hielt mit seiner Schmalfilmkamera Szenen dieses Wahlkampfs fest. Dabei gelangen ihm auch Aufnahmen, die Hitler aus unmittelbarer Nähe zeigen und in dieser Qualität selten zu finden sind.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.

Jahresrückblick 2016

Als erstes wünschen wir allen Freunden, Unterstützern und Geschäftspartnern ein gutes neues Jahr. Mögen alle ihre Erwartungen in Erfüllung gehen.

Traditionell beginnen wir auch dieses Jahr mit einem kurzen Rückblick auf die Entwicklung des Archivs in 2016:

  • Überlassungen, Schenkungen und gezielte Zukäufe erweiterten unseren eigenen historischen Filmbestand um rund 140 Stunden. Das Material liegt komplett in HD bzw. 2K vor und ist szenengenau verschriftet. Dazu kamen diverse neue exklusive Lizenzvertretungen für umfangreiche Filmnachlässe (ua. Hubert Schonger, Hans Cürlis, Bruno Mondi, Reinhold Wiener).
  • Noch unbearbeitet sind etwa 250 Rollen, die zeitnah gesichtet und – soweit interessant – abgetastet und inhaltlich erfasst werden müssen.
  • Umsatz und Gewinn konnten wiederum deutlich gesteigert werden und geben uns die Möglichkeit, weitere Filmbestände anzukaufen und zu sichern.
  • Verhandlungen mit dem Ziel, aus dem vorhandenen Archivmaterial TV-Dokumentationen zu erstellen, waren erfolgreich. Verschiedene Verträge sind bereits unterschrieben. Wir machen beizeiten auf unserer Website auf entsprechende Sendungen aufmerksam.
  • Unser YouTube-Kanal hat die Marke von 2 Millionen Vidoaufrufen überschritten und bringt uns regelmäßig interessante Hinweise auf bislang unentdeckte Filmnachlässe.
  • Wir konnten Kooperationsverträge mit der Gedenkstätte Yad Vashem/Israel und dem United States Holocaust Memorial Museum (USHMM) in Washington/USA abschließen. Bei einer Konferenz in Yad Vashem im September stellten wir einer Gruppe internationaler Forscher und Historiker unseren Bestand an Holocaust-bezogenen Filmen vor. Ein ähnlicher Beitrag im USHMM/Washington ist für 2017 geplant.
  • Als Executive Producer haben wir Anteil an verschiedenen Kinofilm- und TV-Produktionen, die in Kürze abgeschlossen sind. Auch hierzu geben wir beizeiten auf unserer Website weitere Informationen.

Angesichts laufender Verhandlungen über Ankäufe, Vertretungen und Kooperationen sind wir gewiss, unseren Wirkungskreis auch im neuen Jahr ausbauen zu können.

Zum Schluss möchte ich es nicht versäumen, Ihnen allen für das Vertrauen, die angenehme Zusammenarbeit und die vielfältige Unterstützung zu danken, ohne die unsere Arbeit nicht möglich wäre. Bleiben Sie uns treu!