Neues Filmmaterial entdeckt

Mehr erfahren

Galileo-Beitrag vom 27.04.2010

Mehr erfahren

Herzlich Willkommen bei der Agentur Karl Höffkes

Lange waren sie nur eine Fußnote in der Filmgeschichtsschreibung: die Amateurfilmer. Bis heute wird ihre Bedeutung als Chronisten unterschätzt, obwohl geschichtliche Film- und Fernsehdokumentationen inzwischen privates Schmalfilmmaterial gleichberechtigt mit offiziellen 35 mm-Aufnahmen einsetzen. Die überlieferten Amateurfilme aus der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts verlangen eine differenzierte Bewertung. Obwohl beispielsweise im Dritten Reich auch Parteiorganisationen und militärische Einrichtungen Schmalfilme drehten oder drehen ließen, handelt es sich bei dem weit überwiegenden Teil der heute in Archiven zugänglichen, privat gedrehten, Filmaufnahmen dieser Jahre um Zeugnisse, die nicht die Fassade, sondern das Innenleben des totalitären Staates abbilden: individuelle Perspektiven auf historische Vorgänge und Personen, die von einer Zensur, wie sie für den Kinofilm verbindlich war, fast vollkommen unberührt blieben.

Die Geschichte des Amateurfilms ist damit so vielfältig wie die Geschichten der Männer und Frauen, die damals zur Schmalfilmkamera griffen: Sie reichen von Technikbegeisterten und Cineasten über Personen, die ihre Familiengeschichte lebendig halten wollten, Weltreisenden und Abenteurern bis zu Protagonisten und Verfolgten des NS-Regimes. Ihre Filme zeigen, wie ein bewegtes Fotoalbum, private Familienfeiern, Reisen, Massenkundgebungen und den politischen Alltag.

Unser Archiv umfasst inzwischen den weltweit größten Bestand an privat gedrehten Filmen aus den Jahren 1900 bis 1945 und hat sich aufgrund spektakulärer Funde innerhalb weniger Jahre einen herausragenden Ruf bei Wissenschaftlern und Dokumentaristen erworben. Der Forschung zu dienen und Dokumentarfilmern historisches Material zur Verfügung zu stellen, ist unser erklärtes Ziel. Für Nachfragen stehen wir jederzeit zur Verfügung. Wer Material vor Ort sichten möchte, ist herzlich willkommen. Sollten Sie selbst historisches Filmmaterial besitzen oder jemanden kennen, der Filmmaterial besitzt, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir sind stets am Ankauf interessiert.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 10.02.2016

Foto: Uwe Bellm / Stiftung Topographie des Terrors

Wie für viele andere Museen, so konnten wir aktuell auch für die Dauerausstellung “Gestapo, SS und Reichssicherheitshauptamt in der Wilhelm- und Prinz-Albrecht-Straße“ der “Stiftung Topographie des Terrors” in Berlin historisches Material aus unserem Archiv beisteuern.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 09.02.2016

Peter Dollé ist ein Veteran des Broadcast-Journalismus. Er hat mehrere hundert TV-Nachrichten aus fast allen europäischen Ländern, darunter Deutschland, Frankreich, Belgien, Russland, Polen, Ungarn, Griechenland, Bosnien und der Türkei produziert.

Dollé ist ehemaliger Korrespondent von CNBC, Oregon PBS, First Business (Biznet-TV / Das USA Network), Marktplatz News (Public Radio International) und DW-TV. Er arbeitete darüber hinaus auch für NBC, Entertainment Tonight, CBC, das niederländische TV, N-TV und RTL.

Von 1980 bis 1983 war Peter Dollé leitend für AFN (Der AFN Berlin war einer der bekanntesten US-amerikanischen Soldatensender) in Berlin tätig.

Über Jahrzehnte hielt er die Ereignisse im geteilten Berlin, den Fall der Mauer, den Abzug der Alliierten und das Zusammenwachsen von Ost und West filmisch fest.

Wir haben den gesamten Filmbestand von Peter Dollé exklusiv für unser Archiv erworben und verfügen damit auch über eines der umfassendsten Filmarchive zur Geschichte der deutschen Hauptstadt.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 09.02.2016

Anlässlich des 100. Jahrestages der “Schlacht von Verdun” zeigt der Kultursender arte heute Abend um 20.15 Uhr die Dokumentation “Verdun – Sie werden nicht durchkommen!”

Wir konnten zu dem von histodoc produzierten Film Material aus unserem Archiv beisteuern.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 25.01.2016

Vom 30. Januar bis zum 30. März findet im Luftfahrt-Museum Laatzen-Hannover die Sonderausstellung “Elly Beinhorn – Fliegerass und Powerfrau aus Hannover” statt.

Wir haben für diese Ausstellung Fotos aus unserem Archivbestand beisteuern können und laden alle Leser und Freunde aus Hannover und Umgebung ein, diese interessante Ausstellung zu besuchen.+

Elly Beinhorn aus Hannover, Jahrgang 1907, hat Geschichte geschrieben. Mit gerade mal 24 Jahren flog sie allein nach Afrika, ein Jahr später mit einer Klemm 26 um die Welt. Elly Beinhorn stellte zahlreiche Weltrekorde auf – und heiratete 1936 den berühmten Rennfahrer Bernd Rosemeyer aus Lingen and er Ems. Beide waren Lichtgestalten für mehrere Generationen über Deutschland hinaus, aber aus ihrem Privatleben ist wenig bekannt. Im Luftfahrt-Museum Laatzen-Hannover wird eine Ausstellung zum Leben von Elly Beinhorn gezeigt. Herzstück dieser Sonderschau ist eine Messerschmitt Me 108 Taifun „Elly Beinhorn“, die die Lufthansa als Leihgabe zur Verfügung stellt; auch ein Wettbewerbs-Motorrad von Bernd Rosemeyer ist zu sehen. Die Ausstellung wird vom 30. Januar bis 30. März im Luftfahrt-Museum Laatzen-Hannover, Ulmer Str. 2, 30880 Laatzen, zu den üblichen Öffnungszeiten gezeigt.

Am Freitag, 29. Januar 2016, 11 Uhr, findet die offizielle Eröffnung dieser Ausstellung im Luftfahrt-Museum statt, die Einladung dazu ist beigefügt! Entsprechende Informationen halten wir vor Ort parat und stehen dann – gemeinsam mit den Vorstandskollegen vom Luftfahrt-Museum – selbstverständlich auch für Fragen zur Verfügung.

Das wichtigste Exponat, die Messerschmitt 108 Taifun „Elly Beinhorn“, wird bereits am Dienstag, 26. Januar, gegen 14 Uhr per Tieflader aus Hamburg im Luftfahrt-Museum Laatzen erwartet – wer die Gelegenheit zu einem besonderen Foto nutzen kann und mag?!

Neuigkeiten aus dem Archiv – 20.01.2016

Aufnahmen aus einem umfangreichen Nachlass eines Amateurfilmers, der die wechselvolle Geschichte seiner Heimatstadt Berlin über viele Jahre festhielt. Sie entstanden bei einem Besuch Ost-Berlins im Jahre 1971 und zeigen das Leben rund um den Alexanderplatz.

Wir konnten den gesamten Filmbestand für unser Archiv erwerben.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.